Geld verdienen von zu Hause mit einem Onlineshop

Geld verdienen von zu Hause mit einem Onlineshop

Geld verdienen von zu Hause – Es ist heute relativ einfach, mit einem Onlineshop bequem von zu Hause aus Geld zu verdienen. Technik und Hosting sind so ausgereift, dass so gut wie jeder ohne Programmierkenntnisse einen Onlineshop erstellen und betreiben kann. Bekannte Internetunternehmen stellen alles Erforderliche zur Verfügung, so dass Sie nur noch Ihre Produkte einpflegen brauchen. Im Regelfall sind bereits auch schon automatisierte Zahlungsmöglichkeiten eingebunden. Häufig auch noch Module für die Suchmaschinenoptimierung und das Onlinemarketing, um Ihren Onlineshop möglichst schnell bekannt zu machen.

Geld verdienen von zu Hause – …in der Nische liegt der Erfolg

Die großen Märkte sind im Onlinehandel so gut wie alle von großen Anbietern besetzt oder von vielen, vielen kleinen Onlineshops überschwemmt. Es macht wenig Sinn, mit den großen der Branche oder unzähligen anderen Anbietern in Konkurrenz zu treten. Auch sollten Ihre Produkte nicht als Massenware in jedem Shoppingcenter erhältlich sein. Der Aufwand und die Kosten würden in keinem vernünftigen Verhältnis zum zu erwartenden Nutzen stehen.

Interessante Potenziale und Chancen bieten sich hingegen weiterhin in Nischenmärkten. Suchen Sie sich also einen Markt, der weder zu groß noch zu klein ist, in der sich möglichst keine bis wenig Konkurrenz tummelt und sie Produkte mit einer soliden Marge verkaufen können. Die erfolgreiche Nischensuche ist die Basis für Ihren Geschäftserfolg. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit dafür.

Der nächste Schritt zum Geld verdienen von zu Hause

Sie haben erfolgreich Ihre Nische ausgewählt. Jetzt melden Sie sich bei einem Hostinganbieter an, wählen eine passende Domain, erstellen Ihren Onlineshop und stellen Ihre Produkte mit Beschreibung und Bildern ein.  Und dann kommt das Wichtigste: Marketing, Marketing, Marketing.

Wenn niemand Ihren Onlineshop kennt oder findet, dann können Sie kein Geld verdienen. Melden Sie deshalb Ihren Onlineshop bei Suchmaschinen an und machen Sie ihn über Bezahltwerbung, Pressenmeldungen und andere Onlinemarketingmaßnahmen schnell bekannt. So werden Sie im Internet gefunden, Besucher werden zu Kunden und erst Kunden lassen Sie Geld verdienen.

So kommt die Ware zum Kunden

Bevor Sie das erste Produkt kauft haben, sollten Sie für sich festlegen, wie Sie es mit der Bezahlung handhaben wollen. Auch wenn einige Kunden es vorziehen, erst nach dem Zugang der Ware zu bezahlen, sollten Sie besonders in der Anfangsphase nur gegen Vorauszahlung versenden. Das Ausfallrisiko ist einfach zu hoch und könnte Sie schnell in finanzielle Bedrängnis bringen.

Abhängig vom Produkt sollte es möglichst zeitnah virtuell oder auf dem traditionellen Weg an den Kunden gehen. Bei physischen Produkten ist dafür eine hinreichende Lagerhaltung erforderlich. Das bindet natürlich Geld. Schlimmer sind aber verärgerte Kunden, die bei langen Lieferfristen schnell einen anderen Anbieter suchen. Bei Produkten, die Sie virtuell vorhalten und versenden können entfällt selbstverständlich die Lagerhaltung.

Für Kunden, die es eilig haben, ist eine 24-Stunden-Versandoption immer attraktiv. Und viele Kunden sind gern bereit, dafür einen ordentlichen Aufschlag zu bezahlen.

Die richtige Auswahl der Produkte

Sie sehen schon, die Auswahl der Produkte kann maßgeblich über Erfolg und Misserfolg Ihres Vorhabens mit entscheiden. Konzentrieren Sie sich daher möglichst auf einfache, qualitativ gut und wenig erklärungsbedürftige Produkte, die Sie schnell und einfach versenden können. Auch sollten Sie retourenintensive Waren meiden. Typisch dafür ist Kleidung. Ein Großteil bestellter Kleidung kommt an den Verkäufer zurück, weil sie nicht gefällt oder nicht passt. Das bedeutet viel Aufwand bei wenig Ertrag.

Dass im Einkauf der Gewinn liegt, gilt auch im Onlinehandel. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie bei allen Aufwendungen, die Sie haben, immer genug Gewinn für Sie übrig bleibt. Also möglichst hochwertige Produkte günstig einkaufen,  wenig Aufwand für Lagerhaltung, Verpackung, Versand und Support, wenige Retouren und einen gesunden Gewinnaufschlag. So macht Geld verdienen von zu Hause Spaß.

Worauf Sie unbedingt achten sollten

Wichtig ist, dass Sie Ihr Angebot, Ihre Geschäftsbedingungen und Ihre Produktbeschreibungen und Preisauszeichnungen rechtssicher gestalten. Wer hier spart, spart am falschen Ende. Abmahnanwälte und Verbraucherschützer haben sich darauf spezialisiert, Fehler aufzudecken und kostenpflichtig abzumahnen.

Begeben Sie sich daher nicht fahrlässig auf dieses Eis. Informieren Sie sich eingehend im Internet, nehmen Sie die Beratung der für Sie zuständigen IHK in Anspruch und lassen Sie alles abschließend noch einmal von einem Rechtsanwalt prüfen. Allgemeine Geschäftsbedingungen, Widerrufsbelehrung, Impressum, Datenschutzerklärung usw. müssen den rechtlichen Vorgaben genügen. Ansonsten zahlen Sie teures Lehrgeld. Doch Sie wollen online Geld verdienen!

Weiterführende Informationen:

>>>Kinderleicht zum erfolgreichen Online-Shop

geld-verdienen-von-zu-hause24.de – …seriös und erfolgreich Geld verdienen!