Geld verdienen von zu Hause als virtueller Assistent

Geld verdienen von zu Hause als virtueller Assistent

Geld verdienen von zu Hause – Im heutigen Businessalltag werden von vielen Unternehmen immer weniger traditionelle Vorzimmerdamen/-herren eingesetzt. Stattdessen werden typische Sekretariatsaufgaben zunehmend ausgelagert. Gern und oft an virtuelle Assistenten, die die anfallenden Büro- und Verwaltungsarbeiten per Heimarbeit in ihrem Homeoffice erledigen. Die typischen Arbeitsbereiche sind dabei unter anderem der gesamte Schriftverkehr und die Organisation, buchhalterische Aufgaben sowie die Terminplanung.

Wenn Sie gern typische Büroarbeiten erledigen und darin fit sind. Dienstleistungsorientiert, zuverlässig und mit elektronischen Medien bewandert sind. Dann ist eine Tätigkeit als virtueller Assistent eine tolle und lukrative Möglichkeit, Ihr Geld von zu Hause aus zu verdienen.

Geld verdienen von zu Hause – Ihre Aufgaben als virtueller Assistent

Als virtueller Assistent entlasten Sie die selbstständige Unternehmer, Handwerker, Freiberufler sowie Geschäftsführer und Mitarbeiter von Unternehmen von vielen Büro- und Verwaltungsaufgaben. Zu Ihren typischen Tätigkeiten gehören meist sämtliche Routinetätigkeiten, die normalerweise in Büros zu erledigen sind. Hierunter fallen zum Beispiel die komplette Korrespondenz (E-Mailverkehr und Briefpost), das Schreiben von Angeboten, Rechnungen wie auch Mahnungen. Außerdem können von Ihnen Telefonate entgegenzunehmen bzw. zu führen zu sein.

Andere Aufgaben können das Erfassen und Pflegen von Daten, die Buchhaltung, das Erstellen von Reports und Präsentationen oder Übersetzungen sein. Durchführen von Recherchen. Die Pflege des Webauftritts. Das Betreuen von Social Media-Kanälen. Das Einpflegen von Produkten, Beschreibungen und Bildern in einen Onlineshop. Aber auch die gesamte Organisation von Dienstreisen und Meetings sowie die Bestätigung von Geschäftsterminen.

Über welche Kenntnisse Sie als virtueller Assistent verfügen sollten

Zum Teil werden für die Tätigkeit als virtueller Assistent eine abgeschlossene Ausbildung bzw. entsprechende Qualifikationen oder Branchenerfahrungen erwartet. Besonders dann, wenn auch Aufgaben der Buchführung übernommen werden sollen oder verhandlungssichere Fremdsprachenkenntnisse erforderlich sind. Gleichwohl beauftragen viele Unternehmen auch gern Quereinsteiger und vergeben ihre Büroassistenz an im Homeoffice tätige virtuelle Assistenten.

Auf diese Art Geld verdienen von zu Hause aus bedeutet, dass Sie freundlich und flexibel sind. Zuverlässig und vertrauenswürdig. Selbstständig und gut organisiert arbeiten können und kommunikationsfreudig und -sicher sind. Sie sollten während der vereinbarten Arbeits- bzw. Geschäftszeiten gut über Telefon, E-Mail, Skype oder andere virtuelle Kanäle zu erreichen sein. Fundierte Kenntnisse von Rechtschreibung, Grammatik und im Aufsetzen von Geschäftskorrespondenz runden das Profil eines virtuellen Assistenten ab.

Geld verdienen von zu Hause – wie Sie Jobs als virtueller Assistent finden

Auftraggeber beziehungsweise Arbeitgeber sind zumeist Freiberufler, Selbstständige, Handwerker sowie kleinere und mittlere Unternehmen.

Um Ihre Dienste als virtueller Assistent bekannt zu machen und sich professionell darzustellen, sind eine persönliche Website und Profile in Businessportalen wie Xing und LinkedIn sehr dienlich. Mit zielgruppenspezifischem Onlinemarketing, Kleinanzeigen und direkten Anschreiben an Ihre Zielgruppe erhöhen Sie die Aufmerksamkeit zusätzlich. Auch kann es zweckmäßig sein, persönliche Kontakte anzusprechen oder an Businessveranstaltungen teilzunehmen und dort sich und seiner Dienstleistung ein Gesicht zu geben.

Damit Sie bekanntr werden und an Aufträge kommen, sollten Sie sich zudem bei nachfolgend genannten Anbietern von virtuellen Assistenzen bewerben bzw. auf den Plattformen anmelden und ein Profil einstellen.

  • fernarbeit.net
  • starbuero.de
  • mein-vbo.de
  • ebuero.de
  • dbureau.de
  • regus.de
  • eassistentin.de
  • my-vpa.com
  • netsek.net

Geld verdienen von zu Hause – wie viel Sie verdienen können

Ihr Verdienst wird normalerweise auf Stundenbasis abgerechnet. Der Mindestverdienst liegt bei 8 Euro/Stunde und ist nach oben offen. Je nachdem wie anspruchsvoll und vielfältig Ihr Aufgabenbereich als virtueller Assistent ist, desto höher kann Ihr Verdienst letztendlich sein. Natürlich können Sie auch für mehrere Unternehmen gleichzeitig arbeiten oder sich durch besondere Qualifikationen oder Spezialisierungen für Auftraggeber besonders interessant machen.

Die Tätigkeit als virtueller Assistent eignet sich bestens sowohl für eine Tätigkeit im Nebenerwerb als auch als Einkommensquelle in Vollzeit.

geld-verdienen-von-zu-hause24.de – …seriös und erfolgreich Geld verdienen!